Ameen Mahdi

#smgzh59: Kleine Teams, grosse Wirkung

Wirkung und Aufmerksamkeit erreichen: seit es Social Media gibt, ist dies keine Frage der Ressourcen mehr. Grosse Organisationen sind nicht mehr automatisch im Vorteil. Am heutigen Social Media Gipfel - live im Terrasse Zürich und online auf Facebook - erzählen zwei «Kleine» aus ganz unterschiedlichen Branchen, wie sie sich behaupten.

Zum Auftakt des heutigen Social Media Gipfels teilt Irène Messerli einige Erkenntnisse aus der Bernet-ZHAW-Studie: Social Media Schweiz 2020. Die Studie bietet spannende Einblicke in die Social-Media-Nutzung von Schweizer Organisationen sowie Unternehmen; beispielsweise sagt sie viel über die Ziele der Akteure aus: Vertrauen schaffen, das Image und die Reputation pflegen sind die wichtigsten Ziele (75 %). Fast gleichauf ist die Sichtbarkeit (73 %) des eigenen Unternehmens bzw. Organisation zu steigern, gefolgt von Reichweite sowie Webtraffic.

Operation Libero: Die Schweizer Politlandschaft aufgemischt
Ameen Mahdi, Verantwortlicher Social Media bei Operation Libero, verrät uns einige der wichtigsten Zutaten, die zum Erfolg der Social-Media-Aktivitäten von Operation Libero beitragen:

  • Knochenarbeit: Denn ohne Content kann keine Aufmerksamkeit entstehen.
  • Wachsamkeit: Wer Trends zuerst erkennt, kann auf dieser Welle reiten.
  • Dialog statt Monolog: Auf Augenhöhe mit der Community kommunizieren, denn Kommunikation ist keine Einbahnstrasse.
  • Trial and Error: Keine Angst vor negativen Reaktionen - immer mal wieder ein Wagnis einzugehen, zahlt sich längerfristig aus.
  • Sharing is Caring: Ist das, was ich kommunizieren möchte, wirklich relevant? Wenn ja: Eine Message soll spezifisch für jeden Social-Media-Kanal aufbereitet werden, damit sie auch geteilt wird.

Jucker Farm: Die Herde nutzen
Jucker Farm mit vier Höfen in der Schweiz und einer Dependance in Deutschland macht Landwirtschaft zu einem Erlebnis. Mit 200 Stellenprozenten bespielen Nadine Gloor, Leiterin Marketing und Kommunikation bei der Jucker Farm, und ihr Team eine ganze Reihe von Social-Media-Plattformen, mit ihrem eigenen «Farmticker» im Zentrum. Hier werden Geschichten erzählt. Auch Nadine betont, dass es wichtig ist, einfach mal ohne Berührungsängste auszuprobieren. Konzentration und Zielstrebigkeit gehören zu ihrem Erfolgsmix; auch verlässt sich das Team auf die Community der Jucker Farm. Und last but not least: Es kann nur mit Herzblut und Leidenschaft funktionieren.

So unterschiedlich Operation Libero und Jucker Farm sind: Ameen Mahdi wie auch Nadine Gloor betonen, dass es für kleine Akteure ohne ausserordentliches Engagement jedes einzelnen Team-Mitglieds nicht möglich ist, eine ausserordentliche Wirkung zu erzielen.

Sponsor: Ein spezieller Dank für das Sponsoring geht an Barry Callebaut für Kafi, Gipfeli und Technik.

Bilder des 59. Gipfels von Boris Baldinger:
#smgzh59: Kleine Teams, grosse Wirkung

Video des 59. Gipfels von kameramann.ch:

https://vimeo.com/557946957 

Jetzt im Kalender reservieren: der nächste Social Media Gipfel findet am 1. September 2021 statt. Wir freuen uns!