Image

#44: Kommunikation mit Daten

| Zürich
Wo Nutzer agieren, entstehen Daten. Richtig gesammelt, verstanden und verarbeitet schaffen sie Nutzen für die Kommunikation. Am 44. Social Media Gipfel zum Thema «Kommunikation mit Daten» gaben zwei Experten Einblick, wie sie datengestützte Erkenntnisse in ihrem Arbeitsalltag einsetzen: Timo Grossenbacher, Datenjournalist bei SRF Data und Patrizia Keller, Projektleiterin und stellvertretende Bereichsleiterin Sortimentsprofilierung beim Migros Genossenschaftsbund.
Fabienne Stoll
#smgzh

Timo Grossenbacher ist überzeugt: Spannende Geschichten verbergen sich in Daten. Mithilfe von künstlicher Intelligenz und datengesteuerten Methoden befasst sich der Datenjournalist in seinem Arbeitsalltag mit Mustern und Ausreissern – als datengestützte Quelle für künftige Geschichten und Themen des Schweizer Fernsehens. Timo Grossenbacher verbindet datengetriebenen Journalismus mit Offenheit und Transparenz und sieht darin einen grossen Vorteil gegenüber dem klassischem Journalismus. Als Herausforderungen erwähnt er zwei Punkte: Datengetriebener Journalismus ist aufwendig. Und der Zugang zu Social-Media-Daten wird immer restriktiver.

Patrizia Keller setzt auf Daten, um die Bedürfnisse der Migros Genossenschaftsbund Kunden besser zu verstehen. Wegen der Individualisierung der Gesellschaft sind Kunden zunehmend heterogen. Sie interessieren sich gleichzeitig für verschiedenste Themen und lassen sich nicht mehr kategorisieren. Mit dem datenbasierten Tool Brandwatch versucht der Migros Genossenschaftsbund proaktiv Themen, Hypes und Trends aufzudecken. Die Herausforderung besteht darin, Synergien zwischen den Themen zu nutzen, die digitalen Plattformen optimal zu vernetzen und die datengestützten Erkenntnisse in die gesamte Marketingkommunikation einfliessen zu lassen.

Vier Learnings für die Nutzung von Daten in der Kommunikation
Aus den Referaten der beiden Experten leiten wir vier Learnings ab für den Einsatz von datengestützten Erkenntnissen in der Kommunikation:

  • Datengestützte Erkenntnisse helfen, Bedürfnisse zu verstehen und Kunden individuell anzusprechen.
  • Mit datenbasierten Recherchen lassen sich Geschichten und Themen finden. Halten Sie nach Ausreissern in den Mustern Ausschau.
  • Datengesteuerte Erkenntnisse sind zielgerichtet, hergeleitet und transparent.
  • Bestehende Social-Media-Daten sind eine Fundgrube für die Kommunikation. Der Zugang wird allerdings immer restriktiver.
#44 SMGZH Flickr
SMGZH #44 - Kommunikation mit Daten

Fazit: An allen digitalen Touchpoints entstehen Daten. Um diese effektiv und effizient in der Kommunikation einzusetzen gilt es, mit geeigneten Methoden und Tools die richtigen Daten frühzeitig aufzudecken und diese zu verstehen. Die sich daraus ergebenden Erkenntnisse und Synergien müssen wir zielgerichtet nutzen.

Sponsor: Ein spezieller Dank für das Sponsoring von Raummiete, Kaffee, Gipfeli und Technik geht an SWICO. Ohne die Sponsoren wäre die Durchführung des #smgzh nicht möglich. Herzlichen Dank!

Premiere: Den 44. Social Media Gipfel haben wir erstmals mit unserem neuen Partner Previon+ veranstaltet. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit. Wir freuen uns sehr auf die weiteren Gipfel.